Die germanischen Götter

Am Anfang war nur Allfadur (Allvater, manchmal "Fimbultyr" genannt), ewig und zeitlos, sowie Ginnungagap, der Abgrund (der leere Raum oder das Chaos), in welchem
Yggdrasil, die Weltenesche stand; der Weltenbaum, unter dessen drei Wurzeln der Wohnort von Urda, Verdandi und Skuld liegt.

Niflheim und Muspelheim

Durch die Macht Allfadurs sonderten sich die heißen und kalten Teile Ginnungagaps voneinander ab und die beiden ersten Welten entstanden: Niflheim, die Nebelwelt, das Reich des Eises und Muspelheim, die Feuerwelt, das Reich des Feuers.

Mit der Feuerwelt entstand auch ihr Herrscher, Surtur (der Schwarze), König von Muspelheim und seiner Bewohner, den Muspelsöhnen.

Die Götterdämmerung

Surtur wird im Ragnarök (der Götterdämmerung) mit seinem flammenden Schwert das Heer der Götterfeinde führen. In diesem Krieg werden die Götter fallen und die Welt durch Surturs Macht zu Asche verbrennen. Dann wird Leere herrschen, bis sich aus den Fluten eine neue Welt erhebt, in der ein goldenes Zeitalter anbricht.

Der Brunnen Hvergelmir

In Niflheim entsprang der Brunnen Hvergelmir, aus dem viele Flüsse entspringen. Als sie sich so weit von der Quelle entfernten, daß sie gefroren, wuchs eine Schicht über der anderen, bis Ginnungagap, die "Höhle der Mitternacht", gefüllt war.

Das Geschlecht der Riesen

Dann wehte von Muspelheim ein Feuerwind und traf auf das Eis des Abgrundes. Aus den geschmolzenen Tropfen entstanden:

Ymir und Audumbla.

Ymir war der Vater aller Riesen und ernährte sich am Anfang von der Milch Audumblas, der uranfänglichen Kuh, aus deren Euter vier Ströme der Milch entsprangen. Aus Ymirs Körper wuchsen drei Kinder, von denen das Geschlecht der Riesen abstammt.

Die ersten Götter

Audumbla ernährte sich, indem sie die salzigen Eisblöcke leckte. Als sie an einem bestimmten Stein leckte, kamen am Abend Haare hervor, am nächsten Abend der Kopf und am dritten Abend der ganze Mann: Bur. Sein Sohn war Bor, der Belsta, die Tochter des Riesen Bergthor zur Frau nahm und mit ihr drei Kinder zeugte: Odin (auch Wotan oder Wodan/Woden), Vili und Ve, die ersten Götter, welche zu Regenten des Himmels und der Erde wurden.

Odin

Die Erschaffung der Welt:

Sie töteten Ymir, ihren Ur-Ahn, und in seinem Blut ertrank das Geschlecht der Riesen bis auf Bergelmir, der zum neuen Stammvater aller Riesen wurde. Aus Ymirs Körper schufen sie die Welt:

Aus seinem Fleisch die Erde,
aus seinem Blut das Meer und die Flüsse,
aus seinen Knochen die Felsen,
aus seinen Zähnen, Kiefern und den zerbrochenen Knochen die Steine und Klippen.
Seine Schädeldecke setzten sie als Himmel darüber und setzten daran die Funken aus Muspelheim als Sterne. Einige fest und einige frei (Planeten), so daß eine Regel des Jahreslaufes entstand
.

Von vier Zwergen wurden sie unterstützt:

  • Austri (Ost),
  • Westri (West)
  • Sudri (Süd) und
  • Nordr (Nord),

welche abwechselnd blasen, wenn es ihnen ihr Oberster, Windolf (der Wind), welcher beständig den Erdkreis durchreitet, befiehlt.

Die Zwerge entstanden als Würmer in Ymirs Fleisch, denen die Söhne Bors menschliche Gestalt und menschlichen Verstand gaben.

Die Erschaffung der Menschen

Die Erde war rund, von einem See umgeben, dessen Ufer sie den Riesen als Wohnort anwiesen. In der Mitte errichteten sie aus den Brauen Ymirs eine Burg, die sie Midgard nannten und warfen Ymirs Gehirn als die Wolken darüber.

In Midgard erschufen sie zwei Menschen, Ask (Esche) und Embla (Erle). Der erste der Götter gab ihnen Seele und Leben, der zweite Vernunft und Bewegung, der dritte Antlitz, Sprache, Gehör und das Sehen.

Tag und Nacht, Sonne und Mond, Wind und Wölfe sowie die Erdgöttin Jörd wurden gezeugt von den Göttern, den Menschen und Riesen. Odin vermählte sich mit Jörd, welche später Frigga genannt wurde und zeugte die Asen:

Die Asen
  • Thor,
  • Baldr,
  • Braga,
  • Hermode,
  • Tyr und Hödr.

Diese bildeten den Stamm der germanischen Götterfamilie der Asen. Hinzu kamen aus den Verbindungen von Göttern und Riesen noch weitere, die später in diese Familie aufgenommen wurden.

Die Welt wurde von Odin und seinen Brüdern Vili und Ve erschaffen, indem sie ihren Urahn Ymir, den Vater der Riesen töteten. Odin ist auch, zusammen mit Jörd (Frigga) der Stammvater des Göttergeschlechtes der Asen.

Thor