Runenorakel-Frage

Um Dein Orakel zu erstellen, gib bitte Deinen Namen und Deine Frage ein, und drücke anschließend auf den Knopf mit der Aufschrift "Orakel jetzt!"


Kurzanleitung

Du kannst Deinen Namen und Deine Frage eingeben und dann ein Orakel erstellen.
Die Antwort kannst Du Dir als PDF-Datei ausgeben lassen und ausdrucken oder auf Deinem Computer abspeichern. Wenn Du die nächsten Überschriften anklickst, bekommst Du noch Tips zu den unterschiedlichen Orakelmethoden, der Formulierung Deiner Fragen und zur Deutung der Antworten.

Wie wende ich die unterschiedlichen Orakelmethoden an?

Eine Rune

Eine schnelle, aber auch grobe Antwort auf eine einfache Frage. Du kannst aber auch jeden Morgen eine einzelne Rune ziehen, die Deinen Tag regiert und feststellen, wie sich das im Ablauf des Tages manifestiert.

Drei Runen

Für die meisten alltäglichen Fragen reicht ein Orakel mit drei Runen vollkommen aus. Die gängigste Bedeutungszuweisung zu den Runen besteht darin, die mittlere als Hauptantwort zu nehmen sowie die linke als hindernde und die rechte als fördernde Einflüsse zu werten. Es sind aber auch andere Zuordnungen möglich, man könnte zum Beispiel die linke Rune als Vergangenheit, die mittlere als Gegenwart und die rechte als Zukunft betrachten und so die drei Nornen des Schicksals widerspiegeln.

Wichtig ist nur, dass man seine Zuordnung vor dem Orakel trifft und schriftlich festhält.

Welche Fragen kann ein Orakel beantowrten?

Orakel sind nicht dazu da, Dir Deine Entscheidungen abzunehmen! Fragen, die nur mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden können gehören nicht zu einem Orakel. Ein Orakel ist auch nicht dazu da, Dir Bestätigungen für Deine vorher schon gefassten Meinungen und Überzeugungen zu liefern. Wenn Du die Antwort auf eine Frage schon kennst, befrage kein Orakel!

Wenn Du ein Orakel befragst, dann am besten nach Entwicklungen.

Also z.B. "Wie wird sich meine berufliche Situation entwickeln, wenn ich das Angebot der Firma XYZ annehme?"

Wie sind die Runen zu verstehen?

Eine Rune allein kann natürlich nur grobe Hinweise geben. Ausführlichere Orakel sind für die nächste Zeit geplant. Aber auch bei einer Rune gilt, daß sie nur in Bezug zu Deiner genauen Frage Sinn ergibt. Es ist also besser, wenn Du Dir Deine Frage aufschreibst, so daß Du auch dann noch ihren genauen Wortlaut kennst, wenn Dir die Antwort des Orakels auf den ersten Blick nicht gefällt.

Schreibe Dir den genauen Wortlaut Deiner Fragen auf!

Und dann beginnt die Arbeit. Da ein Orakel auch von Deiner Persönlichkeit und Deinem Verständnis beeinflußt wird, wird es einige Zeit dauern, bis Du die für Dich bestimmten Antworten des Orakels in ihrer Tragweite verstehst. Es ist vorteilhaft, wenn Du Dir zu Deinen Orakeln in Sichworten eine Deutung notierst und sie - wenn möglich - mit den realen Ereignissen vergleichst. So wirst Du die Runen Stück für Stück besser verstehen und immer mehr Gewinn aus ihnen ziehen können.